Zum 125-jährigen Jubiläum des Göttinger Tageblatt haben wir in enger Zusammenarbeit mit dem Haus das Jubiläums-Portal 125jahre-gt.de realisiert.

Durch das Grid-Layout ist es innerhalb von Artikeln möglich, aus der Spaltigkeit herauszugehen, um die Veröffentlichungen mit Zusatzmaterialien wie Videos oder Grafiken anzureichern. Screenshot: Göttinger Tageblatt

Multimedia-Reportagen

Einer der wichtigsten Punkte in diesem Projekt, bestand darin, dass Layout so flexibel wie möglich zu gestalten. Wir können deshalb bei einzelnen Themenschwerpunkten Multimedia-Reportagen gestalten, die sich vom Look&Feel nicht nach Web anfühlen. Vielmehr haben wir uns an Tablet-Magazinen orientiert und versucht, dieses Konzept im Web umzusetzen. Und zwar so, dass es sowohl am Computer, am Tablet oder am Smartphone gut lesbar bleibt.

Die Startseite selbst ist als sogenannter Onepager konzipiert und beinhaltet Module, die regelmäßig von der Redaktion aufgefüllt werden.

Die Zeitleisten

Hauptaugenmerk sind die interaktiven Zeitleisten auf der Startseite. Das GT benutzt hierzu das fantastische Open-Source-Tool timeline.js. Der Clou: Die interaktiven Elemente werden innerhalb einer Google-Spreadsheet-Tabelle definiert. Das Script erledigt den Rest. So kann die Redaktion ganz ohne Backend-Zugriff die Timelines aktualisieren und anreichern.

Bildergalerien

Außerdem bietet das Göttinger Tageblatt eine spezielle Form der Bildergalerie auf der Startseite an. Wir wollten erreichen, dass das Gefühl des Onepagers nicht verloren geht. Deshalb wird man nicht auf Unterseiten weitergeleitet, sondern kann innerhalb der Startseite durch die Javascript-Galerien navigieren.