Die Flüchtlingshilfe der Region geht online. Stadt und Landkreis Göttingen starten gemeinsam die Webseite www.fluechtlingshilfe-goettingen.de. Sie wird am kommenden Montag, 14. Dezember 2015, freigeschaltet.

Die neue Webseite dient der Koordination von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit. Sie bringt den Bedarf an Unterstützung mit den Angeboten von Organisationen und den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern zusammen.

Das Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Landkreis ergänzt andere, bereits gut funktionierende Aktivitäten wie Facebook-Gruppen oder bestehende Webseiten. Die neue Seite fluechtlingshilfe.de unterstützt diese sinnvoll, schließt vorhandene Lücken, bietet notwendige Informationen und erleichtert die Koordination.

Das funktioniert in beide Richtungen: Freiwillige können nach ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Flüchtlingshilfe gemäß Ihren Interessen suchen und sich dafür melden; Organisationen und Initiativen können gezielt Helferinnen und Helfer für Tätigkeiten finden und aktivieren.
Herzstück von fluechtlingshilfe-goettingen.de ist die spontane Zeitspende. Das funktioniert in drei Schritten:

  1. Zunächst legen Ehrenamtliche und Freiwillige ein eigenes Helferprofil an. Sie geben an, in welchem Ort sie gerne helfen würden, welche Tätigkeiten sie ausüben möchten und welche Sprachen sie sprechen. Zudem hinterlegen sie ihre E-Mail-Adresse und Handynummer.
  2. Organisationen und Initiativen, die Helfende benötigen, starten einen Aufruf mit Art der Tätigkeit, Ort und Zeitpunkt sowie Zahl der benötigten Freiwilligen. Das System schickt entsprechend an die registrierten Helferinnen und Helfer SMS-Nachrichten oder E-Mails mit einem Link für weitere Informationen, und der Frage, ob man helfen möchte.
  3. Die Zusage der Helferinnen und Helfer funktioniert unkompliziert über diesen Link. Wenn die Zahl benötigter Freiwilliger erreicht ist, stoppt das System den Aufruf. Dabei wird gewährleistet, dass nicht immer dieselben Helfenden, sondern alle Freiwilligen gleichmäßig benachrichtigt werden.

Daneben bietet fluechtlingshilfe-goettingen.de eine Plattform für längerfristiges Engagement. Organisationen, die Freiwillige mit spezifischen Fähigkeiten oder bestimmten Voraussetzungen suchen, werden mit geeigneten Helferinnen und Helfern zusammengebracht. Dafür können Organisationen Anforderungsprofile auf der Webseite anlegen. Diese können sich potenzielle Freiwillige anzeigen lassen, und zwar sortiert nach zeitlichem Budget, Vorlieben und spezifischen Fähigkeiten.

Für Organisationen und Initiativen bietet fluechtlingshilfe-goettingen.de außerdem die Möglichkeit zur Präsentation sowie zur Kommunikation untereinander und mit den Freiwilligen. Darüber hinaus kann auf Veranstaltungen hingewiesen, können aktuelle Beiträge veröffentlicht und Spendenbedarfslisten online eingestellt werden.

Die Webseite wurde mit den Wohlfahrtsverbänden abgestimmt, die die Initiative von Stadt und Landkreis begrüßt und unterstützt haben. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Göttinger Agentur workin media.

Einen ersten Eindruck verschafften sich Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Landrat Bernhard Reuter während der Testphase für die neue Webseite. Gelegenheit dafür war eine Schulungsveranstaltung einer Gruppe von Freiwilligen der Stadt Göttingen, in deren Rahmen fluechtlingshilfe-goettingen.de präsentiert wurde. Die Freiwilligen waren zur Schulung ins Neue Rathaus gekommen, weil sie ebenfalls ab kommenden Montag über eine Hotline telefonisch als Ansprechpartner zu Fragen zum Thema Flüchtlinge zur Verfügung stehen. Zu den früheren Beschäftigten der Stadt, die sich engagieren, gehört unter anderem der vormalige Oberbürgermeister der Stadt, Wolfgang Meyer.

  • Die Hotline der Stadt Göttingen ist ab Montag, 14.12.2015, besetzt und zu erreichen unter:
    Telefon 0551 400-5000 (Mo – Do, 9-16 Uhr und Fr 9-12 Uhr).
  • Das Infotelefon des Landkreises Göttingen ist unverändert erreichbar unter:
    Telefon 0551 525-9155 (Mo – Do 9 – 16 Uhr und Fr 9 – 12 Uhr)
  • oder per E-Mail: fluechtlinge@landkreisgoettingen.de

Quelle: Landkreis Göttingen